Rückblick 2021

Mit konstant 50 Zusehern war auch dieses Jahr unser digitaler ruhrWUD ein voller Erfolg. Wir bedanken uns bei allen, die teilgenommen und mitgewirkt haben!

Das Video des experimentellen Theaterstücks zum Thema „Ethik und Digitalisierung“ ist zur audiovisuellen Nachlese auf dem Youtube-Kanal der UX Metropole Ruhr oder auch direkt hier zu finden:

„Ein Café in einer deutschen Metropole am Abend des World Usability Days 2021. Gute Kollegen treffen sich nach längerer Zeit mal wieder auf eine Tasse Kaffee und sprechen über ihre Lieblingsthemen – die Digitalisierung und die Ethik. Während des Gesprächs schaltet der Cafébesitzer Vorträge des WUD auf einen großen Fernseher. Die Kollegen schauen zu und diskutieren dabei weiter.“

Programm:

0:00 Begrüßung

4:41 Auftaktdialog – Schon Code wird ganz schnell ethisch

17:06 Monolog – Wo ist UX die dunkle Seite der Macht?

35:15 Zwischendialog – Von dunkler UX zu maschinellem Lernen und Ethik

55:20 Monolog – Empathie, Mitgefühl und UX

1:14:50 Zwischendialog – Kann KI Mitgefühl „errechnen“ und was kann KI überhaupt in Richtung Ethik?

1:22:36 Monolog – Feeling Good mit IT

1:52:43 Schlussdialog – Ethische Digitalisierung erfordert digitale Mündigkeit

Darstellerinnen und Darsteller unseres Stücks (in der Reihenfolge ihres Erscheinens): Michael Jendryschik, Kim Lauenroth, Linda Schmidt, Frank Termer, Ronald Hartwig, Ingo Waclawczyk, Stefan Geisler